Aktuelle Infos

Mitgliederversammlung mit Neuwahl

02.04.2019

Die Vorsitzende Waltraud Oßwald konnte über ein ruhig verlaufenes Vereinsjahr und erfolgreich durchgeführte Ehrungen verdienter ehrenamtlich tätiger Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürgern 2018 berichten. Die unabhängige Jury hatte wieder drei ausgezeichnete Projekte für die Würdigung ausgewählt und vorgeschlagen. Der Besuchsdienst der ev.-luth. Kirchengemeinde Pfuhl/Burlafingen, Konrad Marzari aus Ludwigsfeld  und das Ehepaar Christl und Hans-Siegfried Diepold aus Steinheim wurden am Ehrungsabend mit einer Urkunde, Medaille und einem Gastgeschenk für ihre herausragenden, im Verborgenen geleisteten ehrenamtlichen Arbeiten gewürdigt.

Die neu gedruckten Flyer, mit denen der Verein für seine Ziele wirbt, konnten durch großzügige Spenden finanziert werden. Und das war wichtig, da der Verein mit seinen aktuell 22 Mitgliedern auf solche Zuwendungen angewiesen ist. Schatzmeisterin Kerstin Junginger konnte daher auch über einen ausgeglichenen, soliden Kassenstand berichten. Die Kassenführung bzw. Schatzmeisterin und die Vorstandschaft wurden nach dem Bericht der Revisorin Conni Boegle-Noerenberg auch einstimmig entlastet.

Die anschließende Neuwahl verlief daher auch problemlos. Die bisherige Vorstandschaft wurde einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt. Gewählt wurden: 1. Vorsitzende Waltraud Oßwald, 2. Vorsitzender Hans-Aicham-Bomhard, Schatzmeisterin Kerstin Junginger, Schriftführerin Uschi Herkenrath, Kassenprüferin Conni Boegle-Noerenberg.

v.l.: Kerstin Junginger, Uschi Herkenrath, Waltraud Oßwald, Hans Aicham-Bomhard

__________

Wir gratulieren

Die „Verborgenen Engel“ gratulieren herzlich Ihrer Vorsitzenden, Frau Waltraud Oßwald, zur Verleihung der “Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland”, verliehen durch den Bundespräsidenten.

In Anerkennung der “um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste” wurde Frau Oßwald mit dieser hohen Ehrung ausgezeichnet.

Die Überreichung fand am 12.12.2018 durch Landrat Thorsten Freudenberger statt.

Foto: Landratsamt. Von links: Manfred Janssen, Vorsitzender TSV Neu-Ulm (er erhielt eine Auszeichnung des Bayer. Ministerpräsidenten), Reinhard Junginger, weiterer Stellvertr. des Neu-Ulmer Oberbürgermeisters Gerold Noerenberg, Waltraud Oßwald, Landrat Thorsten Freudenberger.

__________

06.11.2017 Wir trauern

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann.

Wir trauern und müssen Abschied nehmen von unserem Gründungsmitglied und ehemaligen Schatzmeister

Rupert Seibold
Er verstarb nach langer, tapfer ertragener Krankheit am Montag, 06.11.2017.
Wir werden sein Andenken stets ehren und ihn in dankbarer Erinnerung behalten. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.
Die Vorstandschaft und alle Mitglieder.

Waltraud Oßwald, Hans-Aicham-Bomhard.

__________


01.10.2017
Interview mit Radio Free FM, Ulm
Im September 2017 hatten wir das Glück, unseren Verein bei einem Live-Interview bei Radio Free FM vorstellen zu dürfen. Unsere beiden Vorsitzenden Waltraud Oßwald und Hans Aicham-Bomhard berichteten über Entstehung, Werdegang und Zweck unseres Vereins.
Wer sich das ca. 16 minütige Interview anhören möchte, geht einfach über den Link oder über den direkten Download auf der Homepage von Radio Free FM.
Viele Vergnügen.


__________

27.04.2017
Wechsel in der Vorstandschaft
Bei der Jahreshauptversammlung hat es einen Wechsel in der Vorstandschaft gegeben. Schatzmeister Rupert Seibold wurde aus seinem Amt verabschiedet, nachdem er nicht erneut zur Kandidatur angetreten war. Er ist Gründungsmitglied des Vereins und hat fünf Jahre lang zuverlässig und erfolgreich die Finanzen verwaltet. Bei allen Aktionen, ob Veranstaltungen, einsammeln von Ehrungsvorschlägen, Durchführung der Ehrungsabende und vielem mehr hat er stets tatkräftig zugepackt und zum Erfolg der Aktionen beigetragen. Die Vorsitzende Waltraud Oßwald wünschte ihm im Namen aller Vereinsmitglieder für die Zukunft von Herzen alles Gute, vor allem Gesundheit. In das Amt der Schatzmeisterin folgt ihm nun Kerstin Junginger.
Die turnusgemäßen Neuwahlen ergaben mit jeweils einstimmigem Ergebnis eine Bestätigung der 1. Vorsitzenden Waltraud Oßwald, der 2. Vorsitzende bleibt Hans Aicham-Bomhard, Schatzmeisterin wurde Kerstin Junginger und das bisherige Amt von Frau Junginger als Schriftführerin übernahm Uschi Herkenrath.

Der relativ kleine Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ehrenamtlich Tätige für ihren Einsatz zu würdigen, ihnen Dank zu sagen und sie einer Ehrung zuzuführen, hatte zum Jahresende 2016 einen Mitgliederstand von 15. Die Finanzen sind laut vorgetragenem Kassenbericht stabil, da die Hauptausgaben sich in erster Linie auf die Kosten für Ehrungsgaben, Urkunden und Medaillen konzentrieren. Leider kann der Verein eben aufgrund der überschaubaren Mitgliederzahl nur jeweils drei Menschen bzw. Projekte jährlich ehren. Eine höhere Mitgliederzahl könnte daher durchaus dazu führen, dass die unabhängige Jury, welche die Ehrungsauswahl trifft, sich bis zu fünf zu Ehrende auswählen könnte.

__________


27.04.2017
Verabschiedung unseres Schatzmeisters
Am Dienstag haben wir unseren bewährten Schatzmeister

          Rupert Seibold
aus seinem Amt verabschiedet.
Er ist Gründungsmitglied des Vereins und hat fünf Jahre zuverlässig und erfolgreiche unsere Finanzen verwaltet. Bei allen Aktionen, ob Veranstaltungen, einsammeln von Ehrungsvorschlägen, Durchführung der Ehrungsabende und vielem mehr hat er stets tatkräftig zugepackt und zum Erfolg der Aktionen beigetragen.
Wir wünschen ihm für die Zukunft von Herzen alles Gute, vor allem Gesundheit.
Waltraud Oßwald, Vorsitzende


__________

09./10.09.2016
Zu Gast beim Bundespräsidenten Joachim Gauck
Unsere Vorsitzende Waltraud Oßwald reiste aufgrund persönlicher Einladung im September 2016 nach Berlin zum Bürgerfest im Park von Schloss Bellevue.
Ihre Eindrücke:
„Es war ein beeindruckendes Bürgerfest des Bundespräsidenten, an dem auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele Kabinettsmitglieder zu Gast waren.
Wer hätte das gedacht? Erst löste die persönliche Einladung Erstaunen bei mir aus, aber dann bin ich natürlich dem „Ruf“ nach Berlin gefolgt.
Das Bürgerfest des Bundespräsidenten war eine rundum gelungene Veranstaltung für langjährig ehrenamtlich Tätige aus alles 16 Bundesländern.
Ich würde mal schätzen, dass mehr als 1000 Gäste im Park des Schloss Bellevue waren. Für Essen und Getränke war bestens gesorgt und in bzw. an den Informationsständen unterschiedlicher Freiwilliger Organisationen gab es freundliche Ansprechpartner.
So eine bunte Vielfalt wie die Gäste bot auch das Programm. Es gab einen Talk zum Thema „Vielfalt bewegt“ und Sportdarbietungen und Spiel war geboten. Das Schloss Bellevue erstrahlte am Abend in einer Lichtillumination, die von den Gästen viel Beifall bekam. Vom Stuttgarter Sinfonieorchester, über Eva Kruses Jazz-Quartett, Da Rookies Hipp-Hopp bis zur Big Band der Bundeswehr war auch musikalisch für jeden Geschmack etwas geboten.
Den absoluten Höhepunkt bildeten jedoch die Jungs von „Revolverheld“, schon alleine diese Gruppe war die Reise nach Berlin wert.“